Unsere Welt – Ressorcen für die Ewigkeit?

Internationales Projekt zu Kollektivität kooperative Ressourcennutzung Nachhaltigkeit,

08.-21.August 2022,
mit Gruppen aus Italien, Polen, Griechenland und Deutschland.

Stencel, Skulpturen, Film, Upcycling-Workshops, documentaBesuche, Gespräche mit Experten, Austausch.

Foto: Karl-Heinz Stark

Welche Beteiligungsmöglichkeiten gibt es für junge Menschen und wie können Ressourcen gemeinsam und sozialverträglich genutzt werden? Wie sieht’s damit in Griechenland, Italien und Polen aus? Welche Möglichkeiten gibt es für (junge) Menschen, sich für nachhaltig rücksichtsvolle Veränderungen einzusetzen? Wie können wir unsere Ideen zu einer Lebensweise, die die Erde auch für unsere und weitere Generationen bewohnbar erhält, umsetzen? Über diese und andere Fragen diskutieren junge Menschen aus Italien, Polen, Griechenland und Deutschland in diesem Projekt.

Die internationale Gruppe gestaltet einen Raum (in der Kasseler Innenstadt), der als Treffpunkt, Begegnungs- und Ausstellungsraum für junge Menschen dienen soll.

Und weil ‚kooperative Ressourcennutzung‘ auch ein zentrales Thema der documenta fifteen ist, wird die Gruppe natürlich die Ausstellung besuchen und mit Künstlern sprechen.

Termin: 08 – 21.August 2022
Ort: Kassel
Alter: 16 – 25 Jahre
Kosten: 90,00 € (Teilverpflegung, Workshopgebühren, documenta-Führungen u.a.) Ermäßigungen sind möglich! Bitte sprich uns an!
Voraussetzungen:   Lust auf die internationale Gruppe, Interesse an den Themen ‚Nachhaltigkeit‘ und „Beteiligung“
Veranstalter: Stadt Kassel, Jugendamt, Kommunales Jugendbildungswerk;

Simmetecho Lárissa (Griechenland);

Forum Kultur Poznán (Polen);

Progetto Giovani Padova (Italien)

Infos und Anmeldungen zu allen 3 Veranstaltungen bei

Stadt Kassel, Jugendamt, Kommunales Jugendbildungswerk

E-Mail: karl-heinz.stark@kassel.de oder Tel.: 0561/787 5148

www.freiwilliginsausland.de

 

Das Projekt wird finanziell gefördert vom EU-Förderprogramm Erasmus+ Jugend